NACHRICHTEN

Quantensprung Auszeichnung durch BLSV und Lotto Bayern

Das Familienkonzept der Bayreuth / Kulmbacher Taekwon-Do Schule gewinnt eine große Auszeichnung beim BLSV und Lotto Bayern.
Die Preisverleihung fand am 09.02.2018 in Feuchtwangen statt.


Quelle: BLSV TV
Mehr Informationen: https://www.blsv.de/fileadmin/user_upload/pdf/topstory/Top-quantfinale.pdf

ZEN – Kunst der Selbstverteidigung

Das Buch „ZEN – Kunst der Selbstverteidigung“ von Jae-Hwa Kwon ist am 20.12.2017 erneut erschienen. Die aktualisierte Auflage erschien im Späthling Verlag und wurde erstmals in der Kindernachsorgeklinik in Berlin vorgestellt.

10.000 Euro Spende für die Kindernachsorgeklinik bereits zum offiziellen Verkaufsstart des neu verfassten Buches

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kampfkunstlegende Jae-Hwa Kwon hat sein legendäres Buch „Zen-Kunst der Selbstverteidigung“ von 1970 überarbeitet und in einer limitierten Auflage von 400 Exemplaren neu aufgelegt. Unterstützt wurde er dabei von Dr. Ralph Aman (6. Dan, Großmeister aus Kulmbach).

Nach einer kurzen Demonstration der traditionellen Kampfkunst Taekwon-Do durch Dr. Ralph Aman, Claudia und Maria Denninghaus (Berliner Meisterinnen im Kwon, Jae-Hwa) sowie weitere aktive Sportler konnte die Geschäftsführerin der Kindernachsorgeklinik, Frau Sandra Bandholz, einen Spendenscheck in Höhe von € 10.000,- entgegen nehmen. „Es ist unser Bestreben, gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Kinderkrebsnachsorge bundesweit die Plätze für die Familienorientierte Rehabilitation abzusichern. Die Spenden, die ich hier heute entgegennehmen darf, fließen unserem geplanten Neubauprojekt in Strausberg zu“, so die Geschäftsführerin.

Der gesamte Erlös aus dem laufenden Buchverkauf (ca. 22.000 €) kommt ausschließlich dem Neubauprojekt der Kindernachsorgeklinik zu Gute. Buch erschien in einer limitierten Auflage von 400 Stück und wird zu einem Stückpreis von 79,90 € verkauft.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.familien-nachsorge.de sowie www.taekwon-do-kulmbach.de.

Bernau, 20.12.2017

Die ersten 10.000 € wurden bei der Veröffentlichung in Berlin bereits übergeben. Ziel ist es nun die verbleibenden Exemplare zu verkaufen, um auch die Restspende zu verwirklichen. Das Buch kann direkt bestellt werden über Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg gGmbH,  Julia Knerr, Bussardweg 1,16321 Bernau, www.familien-nachsorge.de, Tel.: 033397/ 45 86 33, E-Mail: knerr@familien-nachsorge.de.

oder: Dr. Ralph Jörg Aman, Taekwon-Do Schule Kulmbach, ralph.aman@web.de

 

Wir gratulieren zu den bestandenen Prüfungen Bayreuth / Kulmbach (16.12.2017)

In der koreanischen Kampfkunst des traditionellen Taekwon-Do werden die Disziplinen „Formenlauf“ (sog. Schattenkampf gegen imaginäre Gegner, „Hyong“) „Technik“, „Kampf“ und „Bruchtest“ geprüft. Beim Bruchtest müssen eine oder mehrere Fichtenholzplatten unterschiedlicher Stärke mit speziellen Bein- (Kick-) oder / und Handtechniken zerbrochen werden. Das Zerschlagen der Bretter wird im Training nicht geübt und wird bereits ab der ersten Prüfung verlangt. Es dient der kompromisslosen Überprüfung der Effektivität der erlernten Techniken. Die geforderten Technik-Kombinationen werden vom Prüfer erst unmittelbar am Prüfungstag bekannt gegeben.

Zum 9. Kup (Weißgurt): Marcus Hopfenmüller, Tina Sommer
Zum 8. Kup (Gelbgurt): Janne Sesselmann
Zum 7. Kup (Gelbgurt): Natalie Gette, Jule Rüger, Lene Rüger
Zum 6. Kup (Grüngurt): Elke Heisinger
Zum 4. Kup (Blaugurt): Paula Heisinger, Lilli Hanel, Paula Hanel
Zum 2.Kup (Rotgurt): Konrad Höreth
Zum 1. Kup (Rotgurt): Tobias Günther

Besonders beachtenswert waren beispielsweise die Bruchtests zum Rotgurt. Eine Aufgabe bestand darin, aus einer Technik-Kombination heraus zwei Bretter im Sprung gleichzeitig – eines mit Fauststoß und eines mit einem gleichseitigen Yop chagi (Seitkick)- zu zerschlagen. Hierzu sind exakte Technik und die Fähigkeit zur Konzentration auf zwei Ziele erforderlich. Auch diese Aufgabe erledigte Konrad Hörath auf Anhieb.

Für die beste Gesamtprüfung des Tages wurde Lilli Hanel von Herrn Großmeister Reinhardt (7.Dan) besonders ausgezeichnet.